Herrsching, 24.10.2019, von Sarah Albrecht

Brand eines Einfamilienhauses - Einsatz für Baufachberater und Fachgruppe Räumen

Ein Einfamilienhaus aus Holz stand am Donnerstagmorgen seit 4 Uhr in Brand. Die 89-jährige Bewohnerin konnte das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Die Löscharbeiten waren durch ein Kupferdach erschwert. Nach Alarmierung des Weilheimer Baufachberaters begutachtete dieser die Einsatzstelle. Die Fachgruppe Räumen wurde alarmiert und Einsatzkräfte legten mit Hilfe des Baggers Schritt für Schritt Bauteile des Gebäudes nieder.

Am Donnerstag, den 24.10.2019 wurde in den frühen Morgenstunden der Baufachberater des Technischen Hilfswerks Weilheim nach Herrsching am Ammersee alarmiert. Ein Einfamilienhaus stand im Brand.

Vor Ort fand der Baufachberater ein brennendes Einfamilienhaus, das überwiegend aus Holz bestand, vor. Die Feuerwehren vor Ort waren schon seit circa 4 Uhr damit beschäftigt, den Brand zu bekämpfen. Das mit Kupferblech bedeckte Hausdach erschwerte die Löscharbeiten. Nach Einschätzung des THW Baufachberaters war das Gebäude stark einsturzgefährdet. Dieser alarmierte dann die Fachgruppe Räumen und weiteren Helfern nach. Mit dem Bagger legten die Einsatzkräfte Schritt für Schritt Bauteile nieder, um so die Löscharbeiten zu unterstützen. Da das Gebäude gerade saniert wurde, konnte auch ein Baugerüst als Hilfsmittel für das Löschen genutzt werden.

Die Ursache des Brandes ermittelt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck. Die 89-jährige Bewohnerin blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf circa 700 000 Euro geschätzt.

Die elf Weilheimer Einsatzkräfte konnten gegen späten Nachmittag den Einsatz beenden und ihre Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Vielen Dank für ein einwandfreies Zusammenarbeiten mit allen beteiligten Einsatzkräften.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: