Weilheim, 07.08.2015, von Karoline Kötter / Tobias Rieder

Logistik in Blau – das THW bei der BRradltour

Große logistische Anfrage des Bayerischen Rundfunk an das THW zur 26. BRradltour. Auch das THW Weilheim trug mit seinen Helfern für den Erfolg der Veranstaltung bei.

© Karoline Kötter

Nach der großen Jubiläumstour unterstützte auch in diesem Jahr das THW die BRradltour des Bayerischen Rundfunks. 1.200 Radfahrer hatten eine Teilnahmebestätigung erhalten und waren nach Weilheim angereist, um die 485 km lange Tour bis Mellrichstadt mitzuerleben.

Bereits ein paar Tage vorher traf ein Großaufgebot von knapp 30 THWlern mit 12 Fahrzeugen in Weilheim ein. Der Bayerische Rundfunk hatte sie für die logistische Unterstützung angefordert. Wie auch in den vergangenen Jahren kümmerte sich das THW um den Transport von 1.200 Matratzen und die insgesamt 24 Tonnen Gepäck der Radler, sowie um die Vorbereitung der Nachtquartiere an den jeweiligen Tourorten. Des Weiteren waren drei Fahrzeuge als Besenwagen eingesetzt, die verunfallte oder durch technischen Defekt liegen gebliebene Radler bis zum Etappenziel mitnahmen.

Bereits früh morgens nahmen die THWler ihre Arbeit auf. Matratzen- und Gepäckladezeit von 06:00 bis 08:00 Uhr, denn um 09:00 Uhr waren die Radler bereits wieder am Start für die jeweilige nächste Etappe. Während die Radler zusammen mit den drei Besenwagen vom THW, der Polizei, dem ASB auf den Weg machten, waren die Großfahrzeuge mit ihrer Ladung bereits unterwegs. Bereits Mittags, wenn die Radler gerade Pause machten, kamen die LKWs in den Zielorten an und bestückten die Turnhallen und Schulen mit den Matratzen und dem Gepäck.

Während sich das knapp 30 köpfige THW-Team der Radltour zum Abend hin auf der Abendveranstaltung zusammensetzen konnte, ging für die örtlichen Ortsverbände die Arbeit los. Von ihren Städten und Bauhöfen waren sie zur Unterstützung gebeten worden.  Bereitstellen von Strom bis zu 250 A und Licht, Betreuung von Parkplätzen und Verkehrslenkung, Bereitstellung eines Notstegs aus dem Einsatzgerüstsystem (EGS) als zweiten Rettungsweg, bis hin zur Mitwirkung in der Einsatzleitung. Die Ortsverbände Weilheim, Friedberg, Baiersdorf und Mellrichstadt hatten bereits am Nachmittag das Festgelände und die Parkplätze vorbereitet, damit die Gäste einen schönen Abend erleben konnten. Die Beleuchtungsarbeiten für den Abbau zogen sich anschließend bis in den frühen Morgen hinein.

Wir bedanken uns bei unseren 16 Helfern, die mit über 250 Stunden zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

Insgesamt waren vom bayerischen THW über 70 Helfer aus 20 Ortsverbänden im Einsatz, um die Tour zu einem Erfolg zu machen.

Eingesetzte Ortsverbände:

THW-Team BRradltour: OV Landshut, OV München-Mitte, OV Simbach, OV Traunstein, OV Coburg, OV Regensburg, OV Neumarkt, OV Rosenheim, OV München-West, OV Erlangen, OV Forchheim, OV Kirchehrenbach, OV Ergolding

THW Ortsverbände vor Ort: OV Weilheim, OV Friedberg, OV Baiersdorf, OV Mellrichstadt

 

Weitere Bilder und Eindrücke erhalten Sie unter den unten aufgeführten Links.


  • © Karoline Kötter

  • © Karoline Kötter

  • © Karoline Kötter

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: